Dachgeschoss wird ausgebaut

Trockenbau in Eigenregie.
Kann man als Laie den Trockenbau selber machen?

Die Planung der Details im Voraus, die Verwendung guter Materialien und die Verwendung…

Trockenbau in Eigenregie.
Kann man als Laie den Trockenbau selber machen?

Die Planung der Details im Voraus, die Verwendung guter Materialien und die Verwendung der richtigen Werkzeuge sind für ein gutes Ergebnis bei der Herstellung von Trockenbauwänden oder Decken von entscheidender Bedeutung. Es ist auch von Vorteil, eine weiter Person dabei zu haben, die bei dem Vorhaben hilft.

Genaue Planung im Vorfeld

Es ist nie eine schlechte Idee, im Voraus einen Plan zu erstellen, unabhängig davon, um was für ein Projekt es sich handelt. Ob Deckenkonstruktion, freistehende Trennwand oder Fassadenverkleidung, eine frühzeitige Planung sorgt dafür, dass alle Materialanforderungen besser kalkulierbar sind und nichts Wichtiges ausgelassen wird. Es ist auch gut, eine Liste aller Materialien und Werkzeuge zu haben, die für das Projekt benötigt werden, damit alles bereitsteht und einsatzbereit ist, wenn die Arbeit beginnt. Dies hilft, Zeit während des Projekts zu sparen. Ein Selbstbauprojekt anzugehen ist viel einfacher, wenn Sie einen Plan vor Augen haben. Wenn Sie die Arbeitsschritte der Reihe nach aufschreiben, können Sie sehen, was Sie schon erledigt haben, wie viel Arbeit Sie noch erledigen müssen und was Sie als Nächstes tun sollten. Wenn Sie erfahrener werden, haben Sie vielleicht diesen Plan im Kopf, aber er kann ein hilfreiches Werkzeug für den Anfang sein und Ihnen helfen zu sehen, wo Sie mit Ihrem Projekt stehen.

An die gängige Praxis halten

Professionelle Handwerker haben jahrelange Erfahrung, und manche Dinge im Trockenbau müssen einfach auf eine bestimmte Art und Weise erledigt werden. Ansonsten könnte eine falsche Herangehensweise die Qualität der Arbeit oder sogar Ihre eigene Sicherheit gefährden. Verwenden Sie unbedingt nur geeignete Materialien. Verfugen mit Spaltengips oder Ansetzbinder würde zwar funktionieren – aber es ist sehr schwer und die Gefahr, danach Risse oder unschöne Unebenheiten zu produzieren ist eben recht gross. Wenn Sie alle Ratschläge berücksichtigen, können Sie Ihr Projekt schnell und perfekt abschliessen, auch wenn Sie kein Trockenbauprofi sind. Sie können sich aber auch zurücklehnen und einfach die Fachmänner von HIRA Malerhandwerk kontaktieren. Wir erledigen Ihr Anliegen mit Professionalität und Zuverlässigkeit.

Das könnte Sie auch eventuell interessieren:
Trockenbau

FAQ:

Was ist beim Trockenbau zu beachten?
Beim Trockenbau muss darauf geachtet werden, dass zwischen Wänden, Boden und Decke kleine Fugen vorhanden sind. Auch bei abgehängten Decken schliessen die Paneele nicht bündig mit der Wand ab. Ebenso müssen beim Trockenbau die Paneele gut montiert werden.

Welche Trockenbauprofile gibt es?
U-Profile aus Aluminium sind die Basis für den Trockenbau. Sie werden an Boden und Decke montiert und bilden die horizontalen Stützen für das Trockenbaugerüst. C-förmige und D-förmige Aluminiumprofile werden zum Bau von Trockendeckenkonstruktionen verwendet.

Wann ist es sinnvoll, eine Trockenbauwand doppelt zu planken?
Schwere Gegenstände, die an der Wand hängen, müssen pro Meter Wandlänge eine doppelte Beplankung haben. Diese Faustregel gilt für Wände, die Dinge mit mehr als 40 Kilogramm pro Meter Wand halten müssen. Dinge, die von Trockenbauwänden nicht gehalten werden müssen, sind hängende Toiletten und Waschtische. Die Dicke solch einer Trockenbauwand sollte 12,5 mm betragen.

Hat der Trockenbau auch Nachteile?
Das Auswechseln der Decke oder Trockenbauwand kann viel Unordnung verursachen, und wenn die Trockenbauwände oder -decke Feuchtigkeit ausgesetzt ist, kann es zu Schäden kommen. Veränderungen an Trockenbauwand oder -decke sind oft kaum bis gar nicht machbar.

Menü